Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

7. März

Na, gestern haben wir ordentlich gevöllert. Die gute Nachricht ist: die Gäste haben den Rest vom Fisch mitgenommen. Ich war sehr erleichtert. Bis auf den Kopf. Der sollte heute umstandslos den Hendln verfüttert werden, hat aber in letzter Minute noch den Umweg über den Suppentopf genommen.

In einem relativ kleinen Reinderl habe ich ihn, mitsamt dem gestrigen Karpfen-Bratensaft, in Salzwasser mit einem Lorbeerblatt, einem Rosmarinstengel, drei getrockneten Knoblauchzehen und ein paar Pfefferkörnern eine Stunde leise köcheln lassen. Jetzt kühlt alles langsam aus. Später werde ich mich dem Ding widmen, eventuell ein bisserl Fleisch retten, den Rest tatsächlich den Hendln überantworten und die Suppe abschmecken. Wird uns vermutlich nur für einmal reichen, aber das ist es wert.

Heute muss erstens schmalhans gegessen werden und zweitens müssen einige Reste weg. Deshalb wird es heute den Rest von der Hühnersuppe mit Gemüse geben (die beiden verbliebenen Grießnockerl hebe ich dem Kind fürs Abendessen auf) und danach einen gemischten Salat mit Kräuterrahm von gestern als Dressing.

In die Salatschüssel kommen der Rest vom gestrigen Vogerlsalat, ein kleines Glas Rote-Rüben-Salat  und zwei oder drei gedämpfte, in Scheiben geschnittene Erdäpfel. Da werde ich gleich mehrere dämpfen und schälen und für morgen aufheben, damit das mit dem Fisolen-Erdäpfel-Gröstl endlich was wird ...

7.3.16 07:37

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen