Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

24. Feber

Als magenfüllend kann man das heutige Mittagessen bezeichnen, wenn man es positiv sehen will. Wobei, die Nachspeise war sehr gut (Apfelstrudel und belgische heiße Schokolade mit Orange von Café Tasse). Ich habe die Reste verwertet. Mehr brauch ich eh nicht sagen.

Ein Packerl blanchierten geschnittenen Mangold hab ich in dem Broccoli- und dem Nudelkochwasser erhitzt, mit Zitronenpfeffer gewürzt und die Reste vom Hecht zugegeben. Zum Schluss hab ich einen Teil der übrigen Teigwaren von gestern untergemengt. Dazu hab ich Vogerlsalat gegessen, der seit Sonntag im Kühlschrank liegt.

Mühsam war vor allem die Tatsache, dass im Fischfleisch viele viele Gräten waren, unerwartet eigentlich, weils doch Kopffleisch war.

Wie auch immer, ich bin satt, und morgen koch ich mir was Besseres als diesen Nudel-Mangold-Hecht-Eintopf.

24.2.16 13:34

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen