Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

13. und 14. Feber

An diesem Wochenende blieb die Küche der Sparköchin kalt. Gestern habe ich im neuen Lieblingskaffeehaus das English Breakfast ausprobiert, das sich - mit einem Zusatzsemmerl - ganz hervorragend als Brunch eignet.

Heute waren wir, darauf habe ich mich schon zwei Wochen lang gefreut, beim Plachutta Rindfleisch essen. Wobei ich eh nicht die normale Variante genommen habe, sondern den Lueger Topf mit Beinfleisch, Zunge und Kalbskopf (den mir das Kind ansatzlos weggeschnappt hat, übrigens).  Ein Markknochen war auch dabei.

Die Suppe, in der das Fleisch gebracht wird, ist schon für sich genommen eine Delikatesse, mit einer Einlage nach Wahl oder nur mit dem Gemüse. Für den Markknochen gibts Brot, zum Fleisch kommt Apfelkren, Schnittlauchsauce und Erdäpfelschmarrn.

Natürlich ist das nix für jeden Tag. Aber zu bestimmten Anlässen darf man sich das ruhig einmal gönnen.

Am Abend werde ich dann doch den Herd wieder anwerfen und für den Gast einen Gemüse-Auflauf bereiten, vorher eine Gemüsesuppe und nachher einen Lebkuchen.

14.2.16 15:41

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen