Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

6. Feber

Vom gestrigen Abendessen ist Hirse übrig geblieben. - Naja, so kann ich das nicht sagen. Ich habe natürlich absichtlich mehr gekocht, schon mit dem heutigen Hirseauflauf im Hinterkopf.

Dafür hab ich ungefähr 6 Deka weiche Butter mit einem Ei und mit ca. 80 ml Ahornsirup zu einer Creme geschlagen, diese unter die Hirse gemischt und die Hälfte davon in eine gefettete Form gestrichen. Darauf kamen die Birnen von einem Glas Kompott (so kommen die Vorräte auch langsam weg), und dann der Rest von der Hirse.

Glatt gestrichen und bei 160 Grad Heißluft - weil die Creme ziemlich flüssig war - ins Rohr. Nach 40 Minuten haben wir den Auflauf gegessen, weil der Hunger schon groß war. Er hätte allerdings ohne weiteres noch 10 oder 15 Minuten mehr vertragen.

Hat uns aber auch so köstlich gemundet. Und gscheit süß war er.

 

Vorher haben wir eine komponierte Suppe gegessen, die wir in der Form auch noch nie hatten. Ich habe den Rest vom Spargelfond genommen, die letzte vorrätige Karotte hineinscheibliert, den Rest vom aufgetauten Hendlfleisch und eine zerteilte Knoblauchzehe dazugegeben und habe alles ein paar Minuten gekocht. Abschmecken und fertig.

6.2.16 13:13

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen