Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

14. Jänner

Heute habe ich zwei Rezepte vermischt, aber das ist mir egal, es wird gebratene Knackwurst mit Rahmerdäpfeln. Nachher ein großes Stück Mohnkuchen, man gönnt sich ja sonst nix.

Die Portion Erdäpfel hab ich diesmal roh geschält und in Scheiben geschnitten und mit Wasser und ein bisserl von der Hühnersuppe mit Salz, Lorbeerblatt und einem frischen Thymianstengerl weich gekocht. Zum Schluss wird ein Esslöffel Rahm eingerührt.

Das zieht dann ein paar Minuten, während ich meine längs halbierte und auf der runden Seite quer ein paar Mal eingeschnittene Knackwurst in wenig Öl brate. (In dieser Pfanne werde ich am Abend unsere Eierspeis braten, das seh ich kommen.)

Eigentlich sollten die Rahmerdäpfel nicht mit Suppe gekocht werden und mit Dille gewürzt sein. Suppe und Gewürze deuten eher auf "Einbrennte Hund´" hin. Aber wie gesagt: wurscht.

14.1.16 11:58

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen