Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

9. und 10. Jänner

Gestern haben die Kinder und ich uns durch unser persönliches Menü Goldegg gemampft: Alt-Wiener Suppentopf und danach Torte nach Wahl. Ich persönlich bleibe ja der dortigen Sachertorte treu, es gibt keine bessere, auch - oder besser gesagt: weil! - sie weit entfernt vom Originalrezept liegt: saftiger Teig und halbzentimeterdicke Schoko oben drauf. Und ich spreche von Schoko, nicht von einer depperten harten brösligen Glasur.

Die Kinder haben was Neues ausprobiert: Kardinalschnitte. Mit Erdbeersauce nebenan. Na, sollen die nur.

Heute gab es aufgrund der nachmittäglichen Feierlichkeiten (mit anschließendem Kuchen-Showdown) mittags nur einfache, aber sehr sättigende und damit ganz insgesamt beruhigende Küche.

Ordentlich Speckerl ausgebraten (der aktuelle Block vom Mangalitza-Lardo kann was, muss ich sagen), die von gestern übrigen eineinhalb gekochten Erdäpfel scheibliert und mitgebraten. Die ebenfalls übrigen Fleckerl dazugegeben und gut erhitzt. Gesalzen. Ein Ei drübergeschlagen und das ganze damit eingecremt.

Bei Tisch Gewürzmischung und geriebenen Parmesan drüber. Köstlich. Ich hab es Bauern-Grenadiermarsch getauft, aber ihr könnt euch genauso gut einen anderen Namen ausdenken.

10.1.16 21:03

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen