Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

27. Dezember

Heute habe ich meine Drohung wahrgemacht und schlank gekocht. Naja, fast. Ich hätte Paradeissauce, Couscous, Erbsenpüree und ein gekochtes Ei auf den Tisch stellen wollen. Geworden ist eine eine Erbsencremesuppe mit gekochtem Ei und danach Couscous mit Paradeissauce. Als Nachspeise haben wir den Rest vom Apfelmus mit dem Rest vom Schlagobers verputzt.

Für das Püree habe ich vier Erdäpfel geschält und klein gewürfelt, in wenig Wasser geköchelt und beizeiten eine Handvoll tiefgekühlter Erbsen dazugeschmissen. Gesalzen habe ich auch, und mit Muskatnuss gewürzt. Als alles weich war, hab ich den Pürierstab reingehalten. Leider hatte ich verabsäumt, vom Kochwasser was wegzuschütten, also wurde das Püree zu flüssig. Na, dann hab ich gleich ein bisserl was vom Schlagobers hineingerührt, das Ei scheibliert und als Einlage in die unvorhergesehene Suppe gelegt.

Couscous und Paradeissauce funktionierten wie immer: kochendes Wasser über gesalzenen Couscous leeren und quellen lassen. Derweil ein Glas gekochter Paradeiser zum Kochen bringen, salzen und bei Bedarf zuckern (bei uns: großer Bedarf!), und dann entweder ein Gmachtl aus kaltem Wasser und Speisestärke einrühren oder mit Grieß binden. Weil ich immer noch keine Freundin der Einbrenn bin.

Das war nicht allzu üppig, und ich hoffe das Kind wird abends nochmals das Mittagessen akzeptieren. Sonst bleiben wieder Reste ...

27.12.15 13:42

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen