Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

21. Dezember

Heute hätte ich meinen Linsen-Hühner-Eintopf beinahe verwürzt, weil jemand gestern mein Gewürzkisterl durcheinandergebracht hat. Ist aber eh alles gut gegangen. Und Reste sind auch wieder weg, ähem.

Nämlich habe ich eine Portion Erdäpfel schon in der Früh zum Dämpfen hingestellt und dann geschält. Für den Eintopf habe ich dann einen Teil vom Suppenfett der vorletzten Suppe (Schwein) erhitzt und zwei Knoblauchzehen drin geröstet. Den Rest vom Kürbis habe ich geschält und klein gewürfelt und ebenfalls angebraten.

Nach einigen Minuten hatte ich dann den Curry gefunden und drübergestäubt, und vom Kurkumapulver war halt auch ein bisserl was drin. Und Salz natürlich.

Dann hab ich eine Handvoll roter Linsen dazugegeben, durchgerührt und mit ungefähr einem Vierterl von der letzten Suppe (Hendl) aufgegossen. Aufkochen lassen, Hitze reduzieren, zugedeckt 10 bis 15 Minuten dünsten lassen. Zum Schluss habe ich die zerteilten Erdäpfel und das Hendlfleisch von gestern dazugegeben, alles gut vermischt und noch einige Minuten ziehen lassen.

Am liebsten würde ich jetzt schon essen, leider ist aber noch ein bisserl was zu tun. Ich freu mich schon aufs Mittagessen, muss ich sagen.

 

21.12.15 09:51

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen