Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Barbara, Krampus und Nikolaus

Am Freitag war in zwei Minuten gekocht und abgewaschen. Ging ganz einfach: Pizzaservice anrufen, Pizza aus dem Karton essen und nur einmal mit dem Messer durchschneiden. - Die zweite Hälfte reichte als Abendessen, das Tiramisu hob ich auf und das Pizzabrot fror ich ein.

Am Samstag dauerte es zwei Minuten länger mit dem Mittagessen, weil ich mir zuerst zwei Wurstbrote gönnte, bevor ich das Tiramisu vernichtete.

Heute habe ich mich um die Reste und Vorräte im Kühlschrank gekümmert und stellte folgendes auf den Tisch: Fleckerl mit Speckkohl, Paradeissauce und Bärlaucherdäpfel. Ich aß dazu noch einen Rest vom Rote-Rüben-Salat. Das passte hinreichend zusammen, fand ich. (Das Kind fand das weniger, aber es war halt nichts anderes da.)

Die Erdäpfel dämpfte und schälte ich und vermengte sie mit einem Rest Bärlauchbutter. Für die Paradeissauce goss ich ein halbes Glas gekochte Paradeiser in die kleine Pfanne, erhitzte sie unter Zugabe von Salz und Zucker, ließ sie ein bisserl einkochen und staubte mit ganz wenig Mehl.

Der Speckkohl war noch vom Wochenanfang da und wurde mit einigen Esslöffeln vom Nudelkochwasser aufgewärmt und dann mit den frisch gekochten Teigwaren vermengt.

Das wars.

6.12.15 17:30

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen