Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

3. November

Aber heute! Fast alle Reste in einem feschen Gemüsesugo mit Fleckerl verarbeitet. Fast, weil ich heute ganz hinten im Kühlschrank vier gekochte Erdapferl entdeckt habe, die schon alle Farben spielten und deshalb umgehend den Hendln anvertraut wurden. Und den Rest vom Couscous hab ich aufgehoben, denn im Kühlschrank urlaubt noch ein Eiklar, und aus der Kombination geht sich vielleicht am Abend ein Laibchen aus.

Jedenfalls hab ich zwei Portionen Fleckerl zum Kochen hingestellt, weil ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben habe, dass ich in den nächsten Tagen Krautfleckerl werde machen können.

Während die kochten, habe ich in der Pfanne von gestern (wo ich das Fleisch erwärmt habe) eine Scheibe Speck, streifig geschnitten, angebraten. Dann habe ich hurtig Gemüse geschnipselt und nacheinander dazugegeben. Nämlich ein Zwiebelhapperl, zwei kleine Pfefferoni (die Sauce wurde leider trotzdem kein bisschen arrabiata), eine kleine Karotte, die restlichen zweieinhalb Mini-Maiskölbchen und zwei Esslöffel voll Mini-Melanzani (der Rest der Missernte des Jahres). Geschnittene Krautblätter und Prinzessbohnen hatte ich kurz angedacht, dann aber sein lassen, was eine gute Idee war. 

Nach einigen Minuten habe ich gesalzen und mit einigen Esslöffeln vom Pasta-Kochwasser aufgegossen und drei Minuten köcheln lassen. Und dann habe ich die kleine Pfanne vom Herd genommen und den Rest von der gestrigen Paradeissauce untergemischt. Kurz ziehen und fertig.

Bei Tisch die Sauce über die Nudeln und geriebenen Parmesan über die Sauce. 

Köstlich.

3.11.15 13:27

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen