Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

24. Oktober

Heute esse ich einigermaßen alternativ zu mittag. Die Fast-nicht-Ernte an Weißkraut hat mich erfinderisch werden lassen.

Zwei von den vier Pflanzen - die übrigens allesamt fast eingegangen sind bei diesem Sommer mit Hitze und lang anhaltender Trockenheit - haben kein Happerl gebildet, sondern nur einen losen kleinen Blattwuschel. Ich hab die Pflanzen trotzdem abgeerntet und mitgenommen, um sie als Hendfutter zu verwenden.

Beim Zerteilen der Pflanzen hat sich dann herausgestellt, dass sich in den Blattachseln kleine Rosetten gebildet hatten, ähnlich wie Kohlsprossen. Ich hab mir die Arbeit angetan, die abzuschneiden und zu putzen. Eine üppige Portion ist übrig geblieben; dem Kind brauch ich mit sowas eh nicht daherkommen.

Ich habe also wenig Schmalz im Reinderl erhitzt, die Krautsprossen ein paar Minuten kräftig angebraten, gesalzen und mit wenig Wasser aufgegossen und zugedeckt bei geringer Hitze eine knappe Viertelstunde dünsten lassen.

Dazu werde ich mir eine Portion Reis dünsten und den letzten halben Radicchio, so wie letztens, vorher in Butter anbraten.

Ich freu mich schon aufs heutige Mittagessen: Reis mit gebratenem Radicchio und Krautsprossen.

24.10.15 10:56

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen