Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

21. Oktober

Kohlrabirisotto mit gebratenem Radicchio gibts heute, allerdings nur für mich. Das Kind kriegt Kirschparadeiser als Garnitur so wie ich, aber der Radicchio gehört mir ganz alleine.

Zuerst habe ich ein Stück Butter im beschichteten Reinderl erhitzt und dann zwei Viertel vom Radicchio rundum gebraten (und ich habe vergessen ihn zu salzen, fällt mir grad ein, das werde ich bei Tisch nachholen). 

Währenddessen habe ich einen Mini-Kohlrabi aus dem Gemüsebeet geschält und geraspelt.

Dann hab ich den Radicchio rausgenommen und beiseite gestellt, wie das in den Kochbüchern immer so schön heißt, und in der mittlerweile braunen Butter den Rundkornreis geröstet und gesalzen, während im Wasserkocher das Wasser erhitzte. 

Dann den Kohlrabi dazu, mit heißem Wasser abgelöscht, zugedeckt und bei geringer Hitze schmurgeln lassen, so etwa eine halbe Stunde. In den letzten Minuten wird der Radicchio wieder miterhitzt (und vielleicht bei der Gelegenheit gleich gesalzen).

Geriebenen Parmesan gibts nur in homöopathischer Dosis, weil ich vergessen habe ihn aus dem Tiefkühler zu nehmen. Und gefrorenen Parmesan zu reiben ist ein ziemlicher Tschoch, auf den es mich nicht lustete, muss ich sagen.

Es wird uns auch so schmecken.

21.10.15 18:11

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen