Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Archiv

28. August

Was ich heute kochen werde, ergibt sich aus meinem gestrigen Besuch im Gemüsebeet: einen Gemüserisotto mit Speck. Alle Gemüsereste, die sonst zu nichts gut sind, kommen in den Reis.

Zuerst werde ich, in reichlich kleingeschnittenem Lardo vom Sonnenschwein, das zerkleinerte Gemüse anbraten: gehobelte Karotten, ein klein gebliebenes Maiskölbchen, ein Happerl Zwiebel, ein Stück vom Zucchini, ein halbes geschältes Radieschen.

Dann schaufle ich alles in einen Suppenteller und röste im Reinderl den Rundkornreis an, salze ihn und gieße mit hinreichend heißem Wasser auf. Das dünstet dann, bis der Reis weich und cremig ist - bei Bedarf gebe ich noch Wasser dazu -, und dann kommt eine Handvoll Würferl vom Westfälischen Schinken dazu und das gebratene Gemüse.

Käse habe ich leider keinen zum Drüberstreuen, aber die Sache sollte auch so würzig genug sein ...

28.8.16 09:26, kommentieren

29. und 30. August

An diesen beiden Tagen wurden wir fremdverpflegt. Montags war es ein Surbraten mit Erdäpfelknödeln und Salat (Gurken und Paradeiser).

Gestern gabs überbackene Schinkenfleckerl mit grünem Salat - die überraschenderweise mit einer Sauce Bechamel gemacht waren und noch überraschenderweise dem Kind gemundet haben.

Beides könnte ich unter Umständen nachkochen, aber gerade ist die Zeit zu knapp für ausführliche Anleitungen ...

31.8.16 12:37, kommentieren

31. August

Bei der Suppe konnte ich heute nicht auf kindliche Zu- und Abneigungen Rücksicht nehmen. In die Rindsuppe, die ich neulich aus einem Fleischknochen, Gemüse und Gewürzen kochte, habe ich eine Mischung aus Couscous und roten Linsen eingekocht. Einen Teil des Gemüses gabs als Einlage.

Nachher gabs Fisolen-Zwiebel-Gemüse mit Erdäpfeln, und als Nachtisch Zwetschkenkompott.

Den letzten Rest vom weißen Speck habe ich gewürfelt und in der Pfanne ausgebraten, dann kamen zwei kleine geschnittene Zwiebelhapperl dazu und zwei Handvoll blanchierte Fisolen, in Stücke gebrochen. Zuletzt musste noch ein gelber Eierparadeiser dazu.

Das alles wurde scharf angebraten, mit Salz und der Osmanischen Mischung gewürzt.

Währenddessen dämpften die Erdäpfel weich. Die wurden geschält und zerteilt und einfach zu den Fisolen gemischt. Fertig.

31.8.16 12:42, kommentieren