Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Archiv

27. November

Für den heutigen Scheiterhaufen habe ich die getrockneten Toastscheiben verwendet. Und einige Äpfel, die eigentlich alle schon wegmüssen. Hab ich gleich auch einen kleinen Apfelkuchen gebacken. Sind aber immer noch Äpfel da. - Vorher gab es die Broccolicremesuppe, die ich letztens eingeglast hatte. Mit etwas Wasser verdünnt, einen Schuss Milch dazu, mit Salz und einem Hauch osmanischer Gewürzmischung verfeinert. Als Einlage eine Scheibe Baguette hinein, das war heute ein brotorientiertes Essen, fällt mir grade auf.

Für den Scheiterhaufen habe ich zwei Eier mit Milch verquirlt und eine Auflaufform ausgebuttert. Dann habe ich einige Äpfel geschält und in kleine Stücke geschnitten.

Die Toastscheiben wurden in das Milchgemisch getunkt und der Boden der Form damit ausgelegt. Drauf die Hälfte der Äpfel, Zucker und Zimt drüber und wieder eine Lage getunkter Toastscheiben. Und dann den Rest der Äpfel, Zucker und Zimt, und nochmals Toastscheiben. Den Rest von der Eiermilch habe ich drübergegossen.

Obenauf kamen ein paar Butterflocken und dann alles bei 200 Grad Ober- und Unterhitze für eine Dreiviertelstunde ins Rohr.

Zwei Scheiben Toastbrot sind übrig geblieben, die habe ich zu Hendlfutter umgewidmet. Die anderen Sachen sind jetzt alle weg.

27.11.15 15:16, kommentieren