Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Archiv

31. Dezember

Wie gesagt, ich hatte leicht den Überblick verloren. Denn wenn ich euch nicht geschrieben habe, dass wir am 24. mittags einen frugalen Mangoldreis hatten, konntet ihr nicht wissen, wieso wir später einmal einen Rest davon essen konnten ... aber langsam kehrt, vorübergehend, wieder Normalität ein. Heute gibts eine Art Ganslsuppe und danach ein Fisolen-Erdäpfel-Gröstl (das kann ich mir auch nur deshalb erlauben, weil das Kind gerade fest am Bobfahren ist - Schnee! - und danach einen herzhaften Hunger haben wird, um auch weniger Schmackhaftes zu verzehren).

Die Suppe ist echt nach Sparköchin-Art. Weil ich von den Ganslhaxerln letztens nämlich die Knochen aufgehoben habe und jetzt gerade mit einer Portion Suppengrün, einem Lorbeerblatt, Salz und Knoblauch in einer Menge Wasser zu einer Suppe koche. Werden sehen, wie sie mundet.

Für das Gröstl habe ich eine halbe Packung gekochter geschnittener Fisolen aufgetaut und eine Portion gemischter kleiner Erdäpfel gedämpft, die eh schon längst hätten verwendet werden sollen.

Sobald das Kind wieder eingeritten ist, werde ich einen Rest Speckerl (immer noch der vom Sonnenschwein) sanft auslassen, ein gehacktes Zwiebelhapperl dazumischen, beides vorsichtig anbrutzeln und dann die geschälten, in Scheiben geschnittenen Erdäpfel unterheben. Wenn die auch rundum angebräunt sind, werden sie gesalzen, und am Schluss kommen die Fisolen dazu. Durchmischen, kurz ziehen lassen und, vielleicht mit Rote-Rüben-Salat, zu Tisch bringen.

Mit Weihnachtskeksen als Nachspeise werde ich das Kind hoffentlich hinreichend ködern können ...

31.12.14 11:31, kommentieren