Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

17. April

Gerade esse ich die optisch lustigste Pasta, die ich je hatte: Blumerlpasta. Meine Mutter hat nämlich endgültig die Kohlsprossenstauden aus dem Gemüsebeet geschmissen, und da waren eine Handvoll ein bis drei Zentimeter großer Roserl drauf. Die waren schon offen und sahen original aus wie kleine grüne Rosen.

Diese habe ich in einem großen Esslöffel Sonnenblumenöl angebraten, gesalzen und gepfeffert und mit zwei Esslöffeln vom Nudelkochwasser aufgegegossen. Deckel drauf und ein Resterl von einer Dauerwurst - mein Kühlschrank steckt voller Überraschungen! - klein gewürfelt, dazugegeben, weitergedünstet.

Sobald die Nudeln (Fusilli, konkret ausgedrückt) gar waren, hab ich sie untergemischt und jetzt schnabuliere ich alles. Schmeckt überhaupt nicht nach Reste-Essen, muss ich schon sagen.

17.4.13 12:16

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen