Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

9. + 10. April

Gestern Junkfood in Sorten, verteilt über den Tag.

Heute Kohlsprossen mit Reis und Erdäpfeln. Klingt seltsam, war es auch. Ich hatte nämlich ein Handerl voll Mini-Kohlsprossen aus der Ernte meiner Mutter bekommen, und einen Rest Reis hatte ich auch noch. Weil mich der aber nicht gesättigt hätte, hab ich sicherheitshalber noch zwei Erdäpfel dazu gekocht. Wo ich doch sowieso eine Bärlauchsuppe kochte, da fielen die Erdäpfel gar nicht weiter drin auf beim Kochen.

Die Kohlsprossen habe ich in einem Esslöffel Sonnenblumenöl angebraten, mit wenig Wasser aufgegossen, gesalzen und gepfeffert und zugedeckt zehn Minuten dünsten lassen. Den Reis habe ich mit etwas Butter erwärmt, und die Erdäpfel habe ich einfach so dazugegessen.

Neben der Bärlauchsuppe (wo ich auch wieder die Basis in Schraubgläser fülle und bei Bedarf mit Milch verlängere) habe ich auch wieder eine Bärlauchbutter gebastelt. Geht ganz einfach und ist im Herbst und Winter einfach köstlich. In die erweichte Butter habe ich Salz und fein geschnittenen Bärlauch gemengt und so lange gerührt, bis die Butter einen zartgrünen Hauch annahm. Dann auf Folie klatschen, diese zu einer Rolle formen und kühlen, die Butter gekühlt in Scheiben schneiden und in einem Behälter einfrieren.

10.4.13 18:01

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen