Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

5. August

Heute gab es eingeladenerweise etwas, das ich so noch nie zubereitet habe: Osso buco mit Reis. Ungefähr so müsste das Rezept lauten:

Pro Mensch eine Scheibe von der Kalbsstelze in heißem Fett scharf anbraten, mit etwas Suppe aufgießen, ein zerschnippeltes Suppengrün dazugeben, vielleicht auch einen reifen Paradeiser, ein Kräutersträußerl (Rosmarin, Oregano, eventuell Thymian und Liebstöckl, auf jeden Fall ein Lorbeerblatterl) hineinlegen, salzen und zugedeckt bei kleiner Hitze unglaublich lang dünsten lassen. Zwei Stunden sind vermutlich nicht zu lang. Bei Bedarf nochmals aufgießen.

In der Zwischenzeit pro Mensch eine Portion Reis dünsten, eh wie immer. Wenn das Fleisch weich ist, es herausnehmen, die Kräuter alle auch, und das Gemüse pürieren. Mit einem ordentlichen Schuss Obers verfeinern und gegebenenfalls einkochen lassen. Eventuell nachwürzen und servieren. - Für die, die es mögen: das Mark aus dem Knochen schmeckt herrlich.

6.8.10 17:09

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen