Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

3. Juni

Heute mittags hatten wir ein zusammengestoppeltes Menü aus einigen Resten. War aber sehr schmackhaft. Von meiner Mutter bekamen das Kind und ich jeweils einen Teller Hühnersuppe mit Nudeln. Die Hauptspeise kreierte ich selbst, als Nachtisch durften wir uns einen riesigen überzähligen Marillenknödeln in Nussbröseln teilen.

Für die Nudel-Gemüse-Pfanne mit Blattsalat schickte ich das Kind, um den Salat zu waschen und zu zerzupfen. Derweil briet ich in einer beschichteten Pfanne fünf Deka geschnittenen Speck rundum an und gab den Rest des gestrigen Abendessens dazu.

Das war aber nicht genug für uns beide, also gab ich noch ein paar gekochte Penne dazu und eine Handvoll blanchierter Mangoldstiele (die von den Mangold-Packerln von neulich übrig geblieben waren). Und ein zerzupftes kleines Stammerl Koriander. Mehr hätte es nicht sein dürfen, sonst hätten wir nix anderes mehr geschmeckt.

Das alles wurde ein paar Minuten durchgebraten. Während wir dann die Suppe aßen, legte ich die letzten drei vorhandenen Mini-Mozzarellas drauf, die beim Essen dann herrlich angeschmolzen waren.

 

Und am Abend bestellen wir alle Sushi.

3.6.17 15:22

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL