Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

2. Juni

Heute habe ich das beschichtete Reinderl gleich zweimal angeworfen. Mittags habe ich zuerst einen Oster-Pudding fabriziert und danach ein Grießkoch. Abends dann Penne mit Spargel in Safran-Obers-Sauce. Die Gästin kriegte vorher einen Salatteller mit Paradeisern und Mini-Mozzarella. Und nachher verzwickten alle Beteiligten einen Pudding.

Für den Hauptgang habe ich das Erbsenschotenkochwasser aus dem Kühlschrank genommen. Ich hatte nämlich vorgestern meine Erbsen von der Terrasse geerntet, blanchiert und eingefroren. Die leeren Schoten habe ich ausgekocht, als Basis für eine Gemüsesuppe, eigentlich, aber dann habe ich mich anders entschieden.

Und hab ein Lackerl von dem Wasser ins beschichtete Reinderl gegossen und mit fast einem halben Becher Obers und Salz und Safran zum Kochen gebracht. Den Rest habe ich mit Wasser verdünnt, gesalzen und drin die Penne weich gekocht. (Und danach die Spargelschalen, da haben sich heute die Hendln sehr drüber gefreut ...)

In der Zwischenzeit hab ich den Spargel, den ich gestern geerntet hatte, in Stücke geschnitten und die unteren Teile geschält und dann in die Sauce gegeben und dort etwa zehn Minuten geköchelt. Hernach einen Teil der Penne dazugegeben und alles gut vermischt.

Für den Pudding übrigens war der Deal: das Kind kriegt die Überraschung, ich das Ei. Zehn Deka Schokolade waren das. Die kam zu knapp einem halben Liter Milch und wurde zum Kochen gebracht. In der Zwischenzeit hab ich in einigen Esslöffeln kalter Milch zwei Löffel Maisstärke glatt gerührt und in die kochende Schoko-Milch einfließen lassen. Herd abdrehen und unter ständigem Rühren noch ein paar Minuten mit der Restwärme köcheln. Dann in kalt ausgespülte Formen verteilen. (Eine Portion ist jetzt noch da. Wer die wohl kriegen wird?)

3.6.17 15:15

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL