Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

30. Mai

Drei Tage unvernünftig gegessen, und schon ist wieder alles durcheinander. Aber heute gibts wieder vernünftiges Essen. Also relativ vernünftiges Essen.

Erntebedingt wird die Vorspeise heute ein Blattsalat mit Ei und Gebäck sein, danach essen wir Patate al forno mit Rahmkürbis und die Nachspeise halte ich mir noch offen. Eis vielleicht, oder Apfelmus.

Die Pataten habe ich wieder dem Thea-Kochbuch entrissen. Ich habe drei große rotschalige Erdäpfel gewaschen, ihnen längs einen Deckel abgeschnitten, die Schnittflächen gesalzen und auf einem Blech bei 180 Grad eine Stunde lang gebacken.

Das ist bald vorbei, und dann werde ich die Erdäpfel aushöhlen (die Deckel verwende ich natürlich auch) und das Innere mit Salz, Muskat und Obers vermengen. Diese Masse fülle ich, wenn ich gut drauf bin, in einen Spritzsack und dressiere sie wieder in die Erdäpfel, oder ich klatsche sie mit einem Löffel hinein, mache jeweils einen Gupf und mit einer Gabel ein Muster. Dann werden die Dinger mit geriebenem Käse bestreut und bei 200 Grad nochmals 5 Minuten auf der obersten Schiene überbacken.

Für das Kürbisgemüse habe ich in etwa 5 oder 6 Esslöffeln Olivenöl ein mittleres Zwiebelhapperl, geschnitten, angebraten und mit ordentlich Mehl gestäubt. Das habe ich Farbe annehmen lassen und dann mit Wasser aufgegossen, gesalzen und geraspelten Kürbis aus dem Tiefkühler dazugegeben und pomali auftauen lassen. Der köchelt jetzt gerade, und kurz vor dem Servieren werde ich einen halben Becher Rahm unterrühren, dann aber nimmer kochen.

Und jetzt geh ich den Pecorino reiben, den ich heute endlich verwenden will.

30.5.17 17:54

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen