Der Sparküche-Blog.

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

21. April

Die Restlesserei ist jetzt vorbei. Allerdings hab ich doch auch ein halbes Schüsserl Hendlfutter generiert, weil einige Dinge uns nicht mehr zugemutet werden konnten. Deshalb liebe ich die Kolleginnen ja so. Die arbeiten solche Dinge direkt in Eier um.

Heute jedenfalls verwöhne ich uns mit Pasta in Safran-Obers-Gemüse. Köstlich, kann ich euch sagen. Und fast keine Patzerei.

Erst habe ich zehn Deka Spargel geputzt und die Abschnitte in Wasser ausgekocht. Dann habe ich eine große Karotte geschält und in Stiftln geschnitten und gleich im beschichteten Reinderl fettfrei angebraten. Nach drei Minuten wurde gesalzen und noch drei Minuten weitergebraten. 

Jetzt kam ein halber Becher Obers dazu, ein paar Safranfäden und der Spargel; alles wurde aufgekocht und köchelte dann ein paar Minuten. Derweil habe ich die Spargelabschnitte aus dem Wasser entfernt, gesalzen und zwei große Portionen Hörnchen drin eingekocht.

Als die fast weich waren, kam zum Gemüse eine halbe Handvoll blanchierte Prinzessbohnen aus dem Tiefkühler, weil sie mir dort schon längere Zeit im Weg waren. Noch einmal aufgekocht, die Hälfte der Teigwaren untergehoben und bei Tisch mit den letzten Kirschparadeisern dekoriert.

21.4.17 13:07

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL